Aktuelles

Aktuelle Werke finden Sie auch immer wieder auf der Facebookseite

»Werner Kramer Kunstsale«!

Wiedereröffnung der Galerie ohne Namen im Dezember 2018

Linden str. 23, 50354 Hürth Alt

Hier das Video zur Ausstellung

Die neue Ausstellung der RFA .... Rheinische Fraktions Ausstellung

wir freuen uns über Euren Besuch zu den Öffnungszeiten oder zur WOGA am 3. und 4. November an der die Künstler wieder vor Ort sein werden.

 

Das Video zum neuen Katalog " lichtblicke "

 

Lichtblicke

 

Die im Jahr 2016 begonnene Serie „Lichtblicke“ des Künstlers Werner Kramer demonstriert die virtuos-souveräne, konsequente Weiterentwicklung im Umgang mit dem magischen Kosmos der Farben. Werner Kramer öffnet den Blick auf die immensen, faszinierenden Möglichkeiten, die im Gestaltungswert der Farbe liegen, und macht Malerei erneut zu einem überaus sinnlichen Erlebnis. Sein Motto: Sehend durch die Welt gehen!

 

Das poetische Nomenkompositum „Lichtblicke“, Blicke zum Licht, gibt die malerische Zielrichtung, das Licht als Symbol schöpferischer Urkraft einzufangen, vor. Animiert von real zu beobachtenden, natürlichen Lichtbrechungen, die Werner Kramer in ästhetischen Fotografien festgehalten hat, ist ein großes Konvolut unterschiedlicher Interpretationen entstanden. Die ersten, dunkeltonigen Arbeiten halten den vertikalen Lichteinfall fest, betonen die spannungsvolle Polarität Licht-Dunkelheit. Eine zweite Gruppe veranschaulicht vielfältige horizontale Lichtbrechungen, die durch Farbverlauf und Textur lebhaft strukturiert und betont sind. In einer dritten Gruppe dominiert das wechselvolle harmonische Farbenspiel disparater Lichtreflexe, die an physikalische Kantenspektren erinnern; der Farbverlauf ist beruhigt, in einigen Arbeiten setzen an Architekturen erinnernde Farbsprengsel malerische Akzente.

 

Gemeinsam sind den variationsreichen Arbeiten die differenzierte, fein ausgewogene Modulation ungewöhnlicher Lichträume und die individuelle technische Virtuosität.

Frau Dr. Maria Leven, Kunsthistorikerin, Brühl im Januar 2018

 

Buchcover mit meinem Werk Landschaft ohne Namen von meinem Freund

Peter J. van Dijk

Werner Kramers Bilder, egal ob sie kleinformatig oder eher groß sind, schaffen Raum, eröffnen Gedankenräume. Seine Werke sind Ausdruck verschiedenster Stimmungen und Empfindungen. Die polychrome Palette wirkt oft zurückhaltend, setzt aber als Teil des Gesamten Akzente. Bei intensiverer Betrachtung erkennt man Landschaften, Orte, Gebäude. Abstrakte Kunst, die dem aufmerksamen Kunstfreund mehr Möglichkeiten der Interpretation eröffnet, als eine stringente Vorgabe des Künstlers. Besonders in der "Lichtblicke" Serie, ermöglichen sich Gelegenheiten zum Dialog mit der Kunst, mit seiner eigenen Empfindsamkeit.

Alexander Hauer , Journalist,  Bayreuth

 

" manche Maler sind Lichtblicke. Sie nutzen den Tanz des Pinsels mit dem Licht nicht einfach nur zum Beweis ihrer Fingerfertigkeit. Vielmehr reißt die Flut farbiger Vorahnungen von Freude an der reinen Malerei in den Bildern von Werner Kramer den Blick der Betrachter geradezu auf, dem Pinselduktus zu folgen. Und Glück, auch das der Farbfreude, verpflichtet zu Teilen. Mit großem Herz öffnet der Maler Augenblicke und Bilderschränke und lädt ein zum Mittun. So, wie in den Gemälden Kramers, Licht bricht, wo die schweren Schicksalsflächen porös werden, so sucht auch der Künstler wieder und wieder unsere starre Wegsehkultur Macht seiner Gabe zu brechen. Hartnäckig verfolgt er Beides, Malerei und Mensch zu Spannung und Trost zu führen. Keine Kunst um seinetwillen, eine kollegiale Kunst um Allerwillen, starke und herzliche Malerei: Werner Kramer."

 

 

 

Maf Raederscheidt       Schleiden im Januar 2017

 

Werner Wilhelm Kramer

 

Trierer Str. 29 c

50354 Hürth

Tel.:  +492233 45992

Galerie ohne Namen

Linden Str.23

50354 Hürth-Alt

0170 4978894

Mitglied bei

Kunstgemeinschaft Crossart

http://crossart.ning.com/

Mitglied bei

Kunstverein Artstages

http://www.artstages.eu/

Mitglied der Künstlergemeinschaft

RFA, Rheinische Fraktion

Mitglied bei

www.linkedin.com

vertreten durch

Priska Medam Galerie zum Harnisch, Schweiz

Botschafter für